Monatsarchiv für März 2011

Fax Online    Sende Artikel als PDF   
Chris

Cattenom sofort abschalten!

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken erklärt in tiefer Betroffenheit sein Mitgefühl mit den Opfern des Erdbebens und des Tsunamis sowie der Atomkatastrophe von Fukushima. Der gravierende Störfall in dem japanischen Atomkraftwerk zeigt einmal mehr, dass Atomkraft nicht beherrschbar und mit unverantwortbaren Risiken verbunden ist. Ein vergleichbarer Störfall im französischen Atomkraftwerk Cattenom würde weite Teile unserer Region auf Dauer unbewohnbar machen.

Das nach deutschen Genehmigungsstandards zu keinem Zeitpunkt genehmigungsfähige Atomkraftwerk Cattenom war von Anfang an durch schwere konstruktive Mängel und technische Probleme gekennzeichnet. Obwohl sich gerade in letzter Zeit die Störfälle häufen, plant der Betreiber eine weitere Laufzeit der Blöcke von bis zu 40 Jahren.

Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Japan und in Sorge um die Sicherheit der Bevölkerung fordert der Stadtrat der Landeshauptstadt Saarbrücken

  • die sofortige Abschaltung des Atomkraftwerks Cattenom
  • eine Sicherheitsüberprüfung analog zu den jetzt in Deutschland stillgelegten Reaktoren
  • die Erarbeitung eines Konzepts für die nachhaltige Energieversorgung der Region Saar-Lor-Lux ohne Atomkraft

Die Landeshauptstadt Saarbrücken unterstützt die Unterschriftenaktion, mit der Bürgerinnen und Bürger der Region ihrer Forderung nach Abschaltung des Atomkraftwerks Cattenom persönlich Ausdruck verleihen können. Entsprechende Unterschriftenlisten werden im Rathaus und anderen öffentliche Gebäuden ausgelegt.

Die Unterschriftenliste kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden!

1300969398_cattenom_sofort_abschalten_04_Seite_11300969398_cattenom_sofort_abschalten_04_Seite_2

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   

Software TeamViewer sorgt für ortsunabhängigen Zugriff auf den Büro-PC

Der aktuelle Streik im Bahnverkehr sorgt für erhebliche Einschränkungen in ganz Deutschland. Rund 26.000 Lokführer im Fern- und Nahverkehr sind von der Gewerkschaft GDL dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Ziel ist es, der Forderung nach einem Flächentarifvertrag Nachdruck zu verleihen. Zehntausende von Arbeitnehmern, Selbständigen und Freiberuflern können als Pendler ihr Büro gar nicht oder nur mit sehr hohem zeitlichen Aufwand erreichen. Wer als vermeintlich bessere Alternative die Anfahrt im Auto auf sich nimmt, sieht sich vielerorts langen Staus ausgesetzt.

teamviewer-logo

Klar im Vorteil sind hier Berufstätige, die in einem solchen Fall unabhängig vom Aufenthaltsort trotzdem mit ihren persönlichen Daten, Dokumenten und E-Mails arbeiten können. Unterstützung dabei bietet TeamViewer (www.teamviewer.com). Die Software ermöglicht den einfachen und sicheren Fernzugriff auf Rechner über das Internet. Mit wenigen Mausklicks und ohne spezielle IT-Fachkenntnisse können Anwender auf diese Weise auch von zu Hause oder unterwegs per Notebook mit ihrem Büro-PC arbeiten. Notwendig ist lediglich ein Internetanschluss.

TeamViewer ermöglicht damit einen einfachen Zugriff auf jeden entfernten PC. Dabei kann man diesen so steuern, als würde man direkt davor sitzen. Der Nutzer sieht nach der Verbindung den Bildschirm des entfernten Computers und kann beispielsweise Programme starten, Dateien öffnen, Daten zwischen den beiden Computern verschieben oder Änderungen vornehmen.

Auch für den Einsatz auf mobilen Geräten, wie etwa dem Apple iPhone, dem iPad oder Android-Smartphones und -Tablets, sind entsprechende TeamViewer-Apps verfügbar. So können Nutzer von überall auf Ihren Arbeitsplatz-PC zugreifen und mobil arbeiten.

teamviewer homepage

Screenshot der Teamviewer Homepage

„Nicht nur im aktuellen Streikfall kann es sinnvoll sein, einen Computer aus der Ferne steuern zu können“, erklärt Holger Felgner, Geschäftsführer der TeamViewer GmbH. „Der sichere Zugriff mit TeamViewer ermöglicht Anwendern auch generell deutlich unabhängigeres Arbeiten. Und dass gerade das flexible Arbeiten immer wichtiger wird, zeigt uns die Entwicklung bis heute. Immer mehr unserer Kunden nutzen TeamViewer zu Home-Office-Zwecken.“

Teamviewer ist für den privaten Einsatz kostenlos. Wer die Software im gewerblichen Umfeld einsetzen möchte, kann auf der Homepage www.teamviewer.de schnell und günstig eine Vollversion inkl. Lizenzschlüssel bestellen. Sie möchten Teamviewer bei sich einsetzen? – Sie möchten Teamviewer bestellen und 3 % durch einen Coupon-Code sparen? – Kontaktieren Sie mich und schicken Sie mir eine E-Mail!

PDF Creator    Sende Artikel als PDF